WIR FREUEN UNS AUF IHRE KONTAKTAUFNAHME UNTER SERVICE@PARK-YOUR-TRUCK.COM ODER +49 340/88293906.

Burgbad ist Deutschlands führender Hersteller von Badmöbeln und Einrichtungskonzepten rund um das Bad.

„Badträume on Tour“ – unter diesem Motto schickt der Badmöbelspezialist im April und Mai einen Showtruck mit einer Auswahl der wichtigsten Produktneuheiten und Sortimentsergänzungen quer durch Deutschland.

Hier kommt burgbad seinen Kunden ganz real entgegen: Die Ausstellung im burgbad-Showtruck bringt eine Auswahl der neuen Kollektionen und Sortimentsergänzungen in viele Städte und Regionen. Interessierte Händler und Badplaner können sich die neuen Badmöbel, Waschtische, Spiegelschränke und Beleuchtungssysteme in dem Truck anschauen und vorführen lassen – denn nur so lassen sich Ausstrahlung, Funktionalität, besondere Features, Haptik und Qualität der Produkte vollständig erfassen und bewerten. „Das ist nicht bloß eine Promotion-Tour, sondern auch der Versuch, unsere Kunden konkret zu unterstützen. Denn die müssen nach dem Ausfall der Präsenzmesse ISH unter erschwerten Bedingungen Entscheidungen zur Aktualisierung ihrer Badausstellung treffen“, begründet burgbad Marketingleiterin Sabine Meissner die Service-Aktion für die Branchenpartner.

Burgbad wendet sich an Park Your Truck, um geeignete Stellplätze für ihren Show-Truck zu finden. Insgesamt 14 Standorte in Deutschland werden von Park Your Truck nach Vorgaben von burgbad gefunden und reserviert, darunter auch die Allianz Arena – der neueste LKW-Parkplatz von Park Your Truck.

„Das ist ein besonderer Auftrag für uns gewesen“, bestätigt Denise Schuster, die Geschäftsführerin von Park Your Truck. Denn in der Corona-Krise sind keine Messen oder Veranstaltungen möglich und viele unserer Veranstaltungsstandorte nutzen Park Your Truck, um ihre Flächen als LKW-Stellplätze anzubieten. „Dennoch ist die Anfrage von burgbad bislang einzigartig für unsere Flächenbesitzer. Doch der Erfolg der Aktion spricht für sich und darf gern Nachahmer finden.“ sagt Schuster.

Wir haben etwas Neues ausprobiert und zum ersten Mal einen eigenen Audio Newsletter produziert. In dieser ersten Episode erzählt Park Your Truck Gründerin Denise Schuster, wie es zu der Idee gekommen ist und wo überhaupt das Problem ist, das Park Your Truck löst. Hört doch mal rein: https://open.spotify.com/show/7GIzy1eRawh6wuKxCPKcz0

Startup.info hat einen tollen Beitrag über uns veröffentlicht, nach einem Interview mit Denise Schuster. Hier zum Nachlesen. https://startup.info/denise-schuster-park-your-truck/

Europas führender Preis für Nachhaltigkeit im gewerblichen Strassengüterverkehr, der Eco Performance Award, geht in die 13. Runde. Hier bahnen sich die Pioniere der Branche innovative und praxisnahe Wege in die Zukunft. Der Eco Performance Award wird an Unternehmen vergeben, die in der Lage sind, sowohl ökologische, ökonomische als auch soziale Überlegungen zu vereinen. Unsere Jury bewertet neben wirtschaftlichem Erfolg und Umweltschutz auch das Engagement für Mitarbeiter und Gesellschaft. https://de.ecoperformanceaward.com/

Wir sind sehr stolz nach 3 Runden im Finale des Eco Performance Award zu stehen.

Interview mit einem Lkw-Fahrer

F. Obermeier - seit 1982 Lkw-Fahrer mit Leib und Seele.

Hast du Probleme abends einen Parkplatz auf der Autobahn zu finden?

An der Autobahn ja. Das ist generell überall so, unabhängig vom Bundesland.

Wie oft hast du Probleme pro Woche?

Das spitzt sich immer auf den Donnerstag zu. Da ist es für mich speziell besonders schlimm.

Wo parkst du, wenn du keinen Parkplatz auf der Autobahn findest?

Ich parke ganz normal, wenn ich einen Parkplatz finde. Ich vermeide Autohöfe. Dadurch, dass ich feste Kunden habe, feste Touren, weiß ich ganz genau, wo ich in welchem Industriegebiet, Gewerbegebiet parken kann. Oder auch beim Kunden, das geht auch. Meine Tour wird dann so getaktet, dass ich das schaffe, auf den Parkplatz zu kommen, den ich erreichen will. Wenn ich bei den Kunden parken kann, stehen mir auch Toiletten zur Verfügung. Wenn ich im Industriegebiet parken muss, dann natürlich nicht, dann habe ich keine Toilette, dann muss ich vorher irgendwo anhalten.

Warum vermeidest du Autohöfe?

Es ist mir einfach zu laut dort. Früher habe ich dort auch geparkt, aber jetzt nicht mehr. Zum Beispiel: Du legst dich um 21.00 Uhr hin und willst schlafen. Der Nachbar neben dir, der steht schon lange und seine Pause ist vorbei und will 22.00 Uhr wieder losfahren. Da bist du das erste Mal wieder wach, weil er dir die Hütte voll räuchert. Dann hast du noch Lkw dazwischen – die haben im Winter eine kaputte Standheizung. Die lassen dann ihr Fahrzeug die ganze Nacht laufen, damit sie nicht frieren. Der Lkw, der neben dir weggefahren ist, hat jetzt einen Platz frei gemacht. Um 00.00 Uhr kommt wieder einer, der dort einparkt. Auch der lässt sein Fahrzeug lange laufen, ehe er einschläft.

Das geht gar nicht! Ich will schlafen und meine Ruhe haben. Wenn ich mich irgendwo im Industriegebiet hinstelle, habe ich meine Ruhe und fertig. Da fährt vielleicht mal ein Pkw durch, aber das wars dann auch schon. Generell ist dort Ruhe. Wenn ich eine Toilette brauche, erledige ich das tagsüber oder eben beim Kunden.

Jetzt in Corona-Zeiten ist allerdings auch das schwieriger geworden. Einige Kunden sagen, sie dürfen keine Fremden mehr in die Sanitärräume lassen. Es sind nicht alle Kunden, allerdings schon einige. Meist fahre ich morgens dann an eine Raststätte ran.

Wie unterstützt dich dein Disponent/dein Spediteur bei der Parkplatzsuche?

Gar nicht. Das brauch er auch nicht. Da kümmere ich mich selbst drum. Im Laufe der Jahre weiß ich genau, wo ich stehen kann und wo ich zur Toilette gehen kann. Das ist natürlich den festen Touren geschuldet.

Wie oft überschreitest du wegen der Parkplatzsuche deine Lenkzeit?

Es passiert schon mal. Wenn ich den Parkplatz, den ich erreichen will, den ich für mich geplant habe, nicht schaffe, anzufahren. Wegen eines Staus oder wenn es beim letzten Kunden mal etwas länger gedauert hat. Dann passiert das schon mal. Das kommt im Monat vielleicht 1 x vor.

Hast du schon einmal ein Verwarngeld dbzgl. bezahlen müssen?

Nein, noch nie. Es gibt derzeit auch so gut wie keine Kontrollen. In den letzten 3-4 Jahren habe ich nicht eine einzige Kontrolle gehabt. Bei meinen Kollegen ist das ähnlich. Und wenn doch mal einer wegen einer Zeitüberschreitung ein Bußgeld bekommt, dann zahlt das unser Arbeitgeber. Bußgelder für Geschwindigkeitsüberschreitung bezahlt er allerdings nur bedingt. Bußgelder für Schwarzparken haben wir noch nicht bekommen, allerdings müssten wir die dann auch selbst bezahlen. Ich glaube, mein Kollege hatte vor einiger Zeit mal so einen Fall. Er hat ein paar Meter im absoluten Halteverbot gestanden. Den hat er auch selbst bezahlt.

Die Stimmung unter den Kollegen ist ganz gut. Wir sprechen auch über das Thema Parkplatz – mit dem Chef auch mal, aber was soll er denn machen. Das große Problem ist das Parken in der Nacht. Nachts ist es besonders schlimm. Die Lkw stehen nicht nur lange vor dem Parkplatz auf dem Standstreifen, sondern stellen die Parkplatz-Ausfahrt so zu, dass niemand mehr runter fahren kann vom Parkplatz. Ich hatte das schon mal. Dann hatte ich echt Schwierigkeiten, vom Parkplatz wieder runter zu kommen. Nachts ist es echt besonders schlimm. Deswegen fahre ich auf keinen Parkplatz mehr. Ich weiß ja gar nicht, ob ich da wieder vom Parkplatz runter komme. Wie lange soll ich denn warten, ehe die parkenden Lkw die Ausfahrt wieder frei machen? Besonders im Frankfurter Raum ist es so schlimm. Auf der Autobahn ist dort sogar der Standstreifen manchmal etwas breiter. Im Notfall halte ich dort.

Völlig katastrophal ist es an der A5 Raum Frankfurt, obwohl die Fahrbahn schon 3spurig und gut ausgebaut ist. Dort wurden die Standstreifen schon breiter gemacht, sogar mit Einbuchtungen für parkende Fahrzeuge. Das ist doch absolut widersinnig! Sogar Mülleimer wurden dort aufgestellt! Die Mülleimer wurden an Pfosten befestigt und an den Pfosten ist ein Schild: „Absolutes Halteverbot“! Das soll mir mal einer erklären, was das soll! Meines Erachtens hat diese Aktion nur einen Sinn: Parkplätze haben wir keine, wir müssen aber was machen, dass die Fahrer anhalten können. Im Grunde geht es doch nur darum, wenn dort wirklich jemand parkt und etwas passiert, dann sind wir aus dem Schneider und wir können den Fahrer obendrein noch belangen für Falschparken! Aber was bleibt den Fahrern denn anderes übrig?

Wurdest du oder einer deiner Kollegen schon einmal überfallen auf einem Parkplatz?

Nein. Gehört haben wir davon natürlich. In Göttingen war es eine Zeitlang mal ganz schlimm. Sogar mit Gas einleiten - die Fahrer sind morgens aufgewacht mit starken Kopfschmerzen und der Lkw war komplett ausgeräumt. Das passiert auch mit Wohnmobilen. Gas eingeleitet, eingeschläfert und dann ausgeräumt.

Das besonders Unangenehme dabei ist, dass du weißt, hier war jemand drin, während du geschlafen hast.

Wie sieht für dich der perfekte Lkw-Parkplatz aus?

Das ist eine gute Frage. Wenn ich auf der Autobahn unterwegs bin, gibt es schon einige perfekte Lkw-Parkplätze. Zum Beispiel Ob der Tauber. Dort ist eine Raststätte mit Pkw-Parkplätzen und Tankstelle. Das ist alles unten. Die Lkw fahren hinter der Raststätte lang auf ein etwas höher liegendes Areal. Und oben – ein ganzes Stück zurück gesetzt von der Autobahn – dort ist ein großer Lkw-Parkplatz. Das ist super gemacht. Man hört keine Autobahngeräusche, nichts. Ich bin der Meinung, bei der Planung von Lkw-Parkplätzen wird darauf viel zu wenig Wert gelegt. Die Lkw-Parkplätze sind an den Autobahnen meistens so, dass sie mit dem Fahrerhaus in Richtung Autobahn parken. So sind die Parkplätze eingerichtet. Und meistens stehen die Lkw als vorn als erstes und die Pkw stehen im hinteren Bereich. Warum ist das so? Das ist doch nicht logisch! Die Lkw sollten immer hinten stehen, damit die Fahrer schlafen können und die Pkw können vorn stehen. Meistens machen die Pkw-Fahrer nur kurze Pausen, übernachtet wird sehr selten. Und warum müssen die Lkw mit dem Fahrerhaus zur Autobahn stehen? Genau entgegengesetzt macht es doch mehr Sinn! Das Fahrerhaus muss von der Fahrbahn weg – dann werden die Geräusche auch schon weniger.

Dann gibt es sogar schon Rastplätze, dort wurden Lärmschutzwände aufgebaut. Das ist total super. Dahinter hat man seine Ruhe. Leider gibt es davon viel zu wenige.

Auch verfügbare und saubere Sanitäranlagen gibt es an Raststätten viel zu wenig.

Wie interessant ist ein Lkw-Parkplatz mit einem Aufenthaltsraum für dich und deine Kollegen? Mit gepflasterter Grillecke, mit Tischkicker, Dartscheibe, Mikrowelle, Kühlschrank, etc.

Ja, das wäre nicht schlecht. Aber es müsste sich auch wieder jemand darum kümmern. Ansonsten wird das wohl sehr schnell zerstört und vermüllt werden. Es sind zu viele Idioten unterwegs und die Vernünftigen sterben aus.

In welcher Region in Deutschland ist es besonders schwer einen Parkplatz zu finden?

Eindeutig in den ganzen Ballungszentren, in Großstädten. Im gesamten Ruhrgebiet ist es besonders schlimm, Raum Frankfurt ist es auch ganz schlimm. A4 Richtung Osten – dort sieht es auch böse aus. Montags sieht es in Dresden ganz besonders schlimm aus. Die Lkw kommen den ganzen Tag aus dem Osten nach Dresden und stehen dann dicht an dicht wie auf einer Perlenkette angereiht. So einen kilometerlangen Stau hast du noch nicht gesehen! Dann darf keine Baustelle kommen! Das ist ein absoluter Wahnsinn.

Habt ihr eine firmeneigene App? Welche Funktionen hat diese?

Nein, sowas haben wir nicht. Die Auftragsabwicklung läuft über Telefon. Wir sind 3 Fahrer und 1 Springer, das klappt bei uns sehr gut.

Empfiehlt dir dein Arbeitgeber Lkw-Parkplätze für die Nacht oder überlässt er die Planung dir?

Das überlässt er alles uns.

Wie wichtig sind für dich Sicherheitsparkplätze und aus welchen Gründen?

Sicherheitsparkplätze sind für uns nicht notwendig, so wertvoll ist unsere Fracht nicht. Und wir haben auch den Vorteil, dass wir nicht mit Plane fahren. Eine Plane ist sehr schnell aufgeschlitzt. Unsere Fahrzeuge haben alle einen Koffer. Da braucht man schon schweres Gerät, einen Trennjäger beispielsweise, um etwas zu öffnen. Das ist bei uns nicht ganz so einfach. Hinten ist sogar noch eine massive Bühne davor, die Türen sind auch nicht einfach aufzumachen.

Wie wichtig ist dir die familiäre Unterstützung?

So etwas ist immer sehr wichtig. Ohne Unterstützung könnte ich den Job gar nicht machen.

Ist es für dich schwierig, Beruf und Familie unter einen Hut zu bekommen?

Es ist schon schwierig, das stimmt. Meistens bleibt ja alles an der Partnerin hängen. Wenn man jünger ist, sieht man die Probleme ganz anders. Je älter man wird, desto mehr Probleme entstehen dann auch.

Das seit Dezember 2018 EU-weit eingeführte Kabinenschlafverbot für die wöchentliche 45h Pause von Berufskraftfahrern, ist zwar mit sehr hohen Strafen belegt, wird aber in Deutschland, nach unseren Umfragen mit Speditionen und Anbietern von Übernachtungsmöglichkeiten für Fahrer, kaum beachtet. Dabei drohen Strafen von 60 € pro Stunde für den Fahrer und 180 € pro Stunde für den Spediteur. Bei 45h sind das mehrere Tausend Euro.

Park Your Truck achtet bereits seit 2 Jahren darauf, ob auf einem Betriebshof, auf dem LKW-Parkplätze angeboten werden, auch externe Schlafmöglichkeiten bestehen. Bei Parkplätzen auf Betriebshöfen, Messe-/Flughafen-Geländen oder bei Werkstätten gibt es zu 90% fußläufig Pensionen oder andere Übernachtungsmöglichkeiten in der Nähe. Diese sind in unserem Buchungsportal für die Disponenten explizit benannt und können bei der Parkplatzbuchung angefragt werden. Damit gibt es keine Ausreden mehr für die Disponenten. 80% unserer Flächen verfügen über ein derartiges Angebot. Das ist mehr als an jeder deutschen Autobahn mit öffentlichen Motels angeboten wird.

Wie viele Gedanken sich unsere Flächenanbieter dazu machen, wird in dem mdr Beitrag vom November 2020 deutlich. Hier zeigt unser Flächenbesitzer aus Magdeburg, was die Fahrer hier bekommen: gemütliche Schlafzimmer, eine Küche, Waschmaschine und Trockner, ein modernes Badezimmer. www.park-your-truck.com (Video am Ende der Startseite)

Park Your Truck startet in diesem Jahr sein Engagement im Akener Forst und pflanzt mit Kindern aus den umliegenden Schulen und Kindergärten, sowie zahlreichen Unterstützern einen Schulwald.

Im Akener Forst, der unweit des Hauptsitzes von Park Your Truck in Dessau-Roßlau liegt, sind in den letzten Jahren durch die Trockenheit Waldflächen auf einer Größe von 60 Hektar zerstört worden. Das entspricht einer Fläche von 84 Fußballfeldern.

Gemeinsam mit dem Frauenclub Soroptimist Dessau-Wörlitz unterstützen wir das Projekt.

Der Schulwald soll für die Akener Schüler, Kindergartenkinder und andere Besuchsgruppen ein nachhaltiges Leuchtturmprojekt werden. Das Ziel sind 8.000 Bäume neu zu pflanzen.

Einen Teil dieser Bäume wird Park Your Truck im Frühjahr gemeinsam mit allen Mitarbeitern pflanzen. Darauf freuen wir uns.

Es werden weitere Unterstützer für das Projekt gesucht, die Spenden geben wollen oder und mitpflanzen möchten. Sie können sich gern an Denise Schuster wenden: schulwald-aken@si-club-dessau-woerlitz.de

In der TV-Berichterstattung im mdr, bei der Park Your Truck im letzten Jahr zu sehen war, wurden die katastrophalen Zustände im Gewerbegebiet Kabelsketal gezeigt. Hier stehen nachts bis zu 90 wildparkende LKW, die auf der Suche nach einem Nachtstellplatz sind. Es gibt zwar Parkbuchten für LKW, diese sind jedoch durch die maximale Nutzung kaputt gefahren und die Stadt kommt mit den Müllbergen, die von den Fahrern hier hinterlassen werden, nicht mehr zurecht. Daher werden diese Parkbuchten zukünftig baulich versperrt.

Eine Lösung bietet der neu eröffnete Parkplatz in Kabelsketal in der Gewerbestr. 1. Hier wurde ein Betriebsgelände zum gesicherten LKW-Parkplatz umgebaut. Die Fahrer erhalten nach Reservierung des Stellplatzes unter www.park-your-truck.com einen Einfahrtscode und können dann den ruhigen Platz genießen, kostenfrei Toilette und Dusche nutzen. Ein Aufenthaltsraum ist ebenfalls in Planung.

Heute möchten wir wieder einmal einen Einblick in das Leben eines LKW-Fahrers geben und haben mit Christian H. ein Interview geführt.

Hast du Probleme abends einen Parkplatz auf der Autobahn zu finden?
Zum Teil ja.
Wie oft hast du Probleme pro Woche?
Ich würde sagen 1- bis 2-mal im Monat.
Wo parkst du, wenn du keinen Parkplatz auf der Autobahn findest?
Ich fahre so lange bis ich was finde. Meistens suche ich mir dann ein Industriegebiet.
Wie unterstützt dich dein Disponent/dein Spediteur bei der Parkplatzsuche?
Gar nicht.
Wie oft überschreitest du wegen der Parkplatzsuche deine Lenkzeit?
1- bis 2-mal im Monat.
Bekommst du dann in der Regel Ärger mit deiner Spedition?
Nein.
Bekommst du die Kosten für das Parken auf Autohöfen z.B. von deiner Spedition erstattet?
Nein.
Wurdest du schon einmal überfallen auf einem Parkplatz?
Nein.
Wie sieht für dich der perfekte Lkw-Parkplatz aus?
Saubere Duschen, Saubere Toiletten, Saubere Park und Rastanlage.
Wie lange vor Ende deiner Lenkzeit beginnst du mit der Parkplatzsuche?
Es kommt darauf an wie spät es ist… um so später es ist desto zeitiger fange ich mit der Parkplatzsuche an (meistens 1 Stunde vorher).
In welcher Region in Deutschland ist es besonders schwer einen Parkplatz zu finden?
Eigentlich überall.
Wie ist die Kommunikation unter den anderen Fahrern? Gebt ihr euch Hinweise wo noch freie Flächen sind?
Meistens kann man sich nicht mit anderen unterhalten, da es alles ausländische Fahrer sind. (Kommunikation sehr schwierig)
Wie erfolgt die Auftragsabwicklung der Fahrer/Fahrerinnen (telefonisch, über eine Schnittstelle in der Telematik, Fax, etc.)?
Telefonisch und über Whats app.
Empfiehlt dir dein Arbeitgeber Lkw-Parkplätze für die Nacht oder überlässt er die Planung dir?
Da mein Chef selber noch fährt, sagt er uns schon wo einige ecken sind wo wir parken können aber vom Prinzip müssen wir uns selber darum kümmern. Oder wir stehen direkt beim Kunden.
Wie wichtig sind für dich Sicherheitsparkplätze und aus welchen Gründen? Damit meine Ladung Sicher ist. Damit mein Lkw sicher steht.
Wie wichtig ist dir die familiäre Unterstützung?
Ohne die Unterstützung der Familie würde man zum Teil diesen Job nicht machen können, also ist mir das sehr wichtig.
Ist es für dich schwierig, Beruf und Familie unter einen Hut zu bekommen?
Ja. Da gab es schon so einige Situationen….gerade jetzt unter Corona.
Ist Ihr Auftraggeber/Ihre Spedition zertifiziert (z. B. ISO-Zertifikat)?
Weiß ich nicht.
Wussten Sie, dass sich Speditionen mit Zertifizierung dazu verpflichten, gesicherte Transporte durchzuführen (d. h. auch, auf gesicherten Parkplätzen zu parken)?
Nein wusste ich nicht.

Es war ein verrücktes, spannendes und einzigartiges Jahr, nicht nur privat für jeden Einzelnen, sondern auch für Park Your Truck. Wir blicken noch einmal zurück.

Wir starteten nach Plan mit der Organisation unseres Förderprojektes Digital Innovation, das wir bei der LSA beantragt hatten. Im Rahmen dieses Projektes entwickelten wir eine Zeitfenster-Management-Software mit gleichzeitiger Parkplatzbuchung für alle Unternehmen, die ihren Anlieferverkehr verbessern wollen. Von über 100 angesprochenen Gemeinden, wollen 70 derartige Projekte mit uns umsetzen. Wir reisten im ersten Quartal außerordentlich viel, um alle diese Gemeinden zu besuchen.

Als dann der erste Lockdown kam, stellten wir auf Homeoffice um und konnten alle weiteren geplanten Termine digital abbilden.

Im Mai fanden wir unsere neuen Investor AE Solutions auch Aachen. Mit ihm im Boot können wir, neben der Parplatzreservierung und der Steuerung des Anlieferverkehrs, nun auch das Thema City Logistik in Angriff nehmen.

Parallel nutzten wir die Situation des Lockdowns zur größten Flächenakquise in der Geschichte der Firma und sprachen alle Messe-/Stadion-/Flughafenbetreiber an, um deren Großflächen zum Parken für LKW oder PKW zu erhalten. In kurzer Zeit konnten wir unser Angebot auf 10.000 Parkflächen in Deutschland aufbauen.

Im Juni ernannte Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier Denise Schuster zur Vorbild-Unternehmerin.

Kurze Zeit später drehten wir für und mit dem mdr Fernsehen Beiträge für mdr um 4 und mdr um 11, auch ein Live-Interview im Mittagsmagazin wurde mit Denise Schuster gesendet. Mit dieser wahnsinns-TV-Präsenz gewannen wir weitere Flächenbesitzer in ganz Deutschland und dazu im August einen Großkunden, für den wir bis zum zum Jahresende knapp 600 Stellplätze aus unserem Portfolio aufgerüstet und verwaltet haben. Ab 1.1.2021 verwalten wir für diesen Kunden bereits 1.000 Stellflächen täglich.

Ein weiterer Mitarbeiter verstärkt unser Team seit Mitte des Jahres. Mit ihm konnten wir auch unser 2. Förderprojekt der LSA, Digital Creativity, in dessen Rahmen wir eine InApp-Schnittstelle für bestehende Fahrer-Apps entwickeln, bereits angehen. In 2021 wird dieses Projekt abgeschlossen und zahlreiche App-Betreiber werden unsere Parkplatzreservierung in ihre App integriert haben.

Wie geht es sonst für uns weiter im nächsten Jahr? Wir planen im Februar einen weiteren Mitarbeiter einzustellen und begonnene Softwareprojekte abzuschließen. Wir wollen unser Flächenangebot um weitere 10.000 Stellplätze ausbauen und mit diesen Flächen vor allem die Anlieferprobleme in den Gemeinden lösen. Wir werden auch 2021 komplett im Homeoffice arbeiten, weil alle Mitarbeiter - bis auf Denise Schuster - über 50 Jahre alt sind und damit zur Risikogruppe gehören. Wir freuen uns auf ein weiteres spannendes Jahr, das sicher mit vielen Herausforderungen gespickt ist, denen wir uns gern mit diesem tollen Team stellen.

Auszeichnungen

2021
ECO Performance Award
2019
Handelsblatt
Genius Award
2018
Hanse Globe Sonderpreis
2016
Deutscher Ideenpreis
2015
Phase 1 im EU-Wettbewerb Horizon 2020
WIR FREUEN UNS AUF IHRE KONTAKTAUFNAHME UNTER SERVICE@PARK-YOUR-TRUCK.COM ODER +49 340/88293906.
©  Park Your Truck GmbH